Rendite ist beim Kauf einer Immobilie nebensächlich

2. März 2010 | von

Vorsorge- und Immobilienexperten werden derzeit nicht müde, die Vorteile der eigenen vier Wände anzupreisen. Noch dazu gelten die Bedingungen für die Finanzierung im Moment als exzellent. Doch was sind die Beweggründe der Käufer für den Kauf einer Immobilie? Das hat eine Studie vom Baufinanzierungsvermittler Interhyp und dem Immobilienportal Immobilienscout24 herausgefunden.

Deutsche gelten gemeinhin als relativ konservative Anleger. Bloß nichts mit zu viel Risiko und auf keinen Fall zu sehr in Schulden stürzen. Diese Haltung bringt vielleicht nicht so eine hohe Rendite wie mit Spekulationen, hat aber auch dazu geführt, dass Deutschland von einer Immobilienblase verschont geblieben ist – was auch darauf zurückzuführen ist, dass Immobilien in Deutschland nur bedingt als Geldanlage gesehen werden. Einer Untersuchung von Interhyp und Immobilienscout zufolge hat der Großteil der Deutschen nur eines mit ihrer Wohnung im Sinn: drin wohnen.

Die große Mehrheit von circa 90 Prozent der knapp 2.600 im Rahmen des „Immobilienbarometer“ befragten Immobilien-Kaufinteressierten sucht demnach nach einer Wohnung für den Eigenbedarf. Jeder Sechste interessiert sich dabei nicht einmal für die zukünftige Wertentwicklung seiner Immobilie.
Deshalb ist es auch wenig verwunderlich, dass die Altersvorsorge als Hauptgrund für den Wohnungs- oder Hauskauf genannt wird, gefolgt von der Vermeidung von Mietzahlungen – was ja auch eine Form der Altersvorsorge ist.

Wem die Wertentwicklung seiner Immobilie nicht vollkommen egal ist, der rechnet in Zukunft immerhin mit moderaten Wertzuwächsen. Für 46 Prozent sollte es zumindest gleichauf mit der Inflationsrate sein, sechs Prozent wollen und rechnen mit deutlich mehr. Immerhin 13 Prozent schreckt auch ein erwarteteter Wertverlust nicht vom Kauf ab. Denn wer eine Immobilie für den Eigenbedarf erwirbt, dem ist es oftmals nicht unbedingt sehr wichtig, wie viel sein Eigenheim in naher Zukunft einmal wert sein wird. Dennoch ist es sinnvoll, sich Gedanken über die Baufinanzierung zu machen.

Wer seine Immobilie als Kapitalanlage kauft, sieht die Entwicklungschancen fast zwangsläufig deutlich rosiger. Acht Prozent dieser Art von Investoren freuen sich auf einen hohen Wertzuwachs und 65 Prozent sehen ihr Betongold wenigstens als Inflationsschutz.

PS: Eine möglichst gute Wertentwicklung lässt sich auch durch eine günstige Baufinanzierung erreichen. Derzeit sind die Zinsen dafür auf einen fast historischen Tief angelangt. Die optimale Variante lässt sich durch einen Baufinanzierungsvergleich herausfinden.

Die Top-5 Gründe für den Immobilienkauf

1. Altersvorsorge (49 Prozent)

2. Mietzahlungen vermeiden (42 Prozent)

3. Günstiges Zinsniveau (39 Prozent)

4. Unabhängigkeit vom Vermieter (28 Prozent)

5. Immobilien sind krisensicher (22 Prozent)


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung, Immobilien kaufen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Rendite ist beim Kauf einer Immobilie nebensächlich

  1. Sperling sagt:

    Den Traum von den eigenen vier Wänden haben viele Deutsche, denn eine Immobilie vermittelt Beständigkeit und ist solide. Besonders junge Familien haben den Wunsch nach dieser Festigkeit. Trotzdem erfüllt sich dieser Traum erst im mittleren Alter, wenn genug Einkommen vorhanden ist. Das oftmals nicht auf eine gute Wertentwicklung geachtet wird, wird in diesem Artikel gut dargestellt. Das eigene Haus ist als Altersvorsorge gedacht und nicht zum Geldverdienen. Auch die oftmals erschreckenden Berichte über Mietnomaden geben den der Hausvermietung einen negativen Anstrich.

  2. Pingback: baufinanzierungsvergleich

  3. Nia Ramseur sagt:

    Wow wie immer ein super Text. Wenn doch nur alle Posts so besonders zu lesen wären. Gruß Nia Ramseur

  4. Ob man dem uneingeschraenkt zustimmen kann? Ich fands gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.