Immobilien-News und Themen KW 11-2010: MIPIM, Miete, Möbel

21. März 2010 | von

Marco Polo Tower gewinnt MIPIM Award. Die Fachbesucher der internationalen Immobilienmesse Marché International des Professionels de l’Immobilier (MIPIM) haben abgestimmt und in der Kategorie „Residential Developments“ den Hambuerg Marco Polo Tower zum Sieger gekürt. Wer in dem preisgekröhnten Gebäude wohnen möchte, sollte sich allerdings beeilen: 75% der Wohnungen sind bereits verkauft. [Haufe]

Kameha Grand Bonn gewinnt ebenfalls den “Immobilien-Oscar”. Auch das „Kameha Grand“ kann sich mit einem MIPIM-Award schmücken. Das erst kürzlich mit erheblichem Promi-Auflauf eröffnete Luxushotel in Bonn Beuel gewann den begehrten Preis in der Kategorie „Hotels und Ferienanlagen“. [DMM]

[imagebrowser id=29]

MIPIM bleibt wichtigste Immobilienmesse. Nachdem die Besucherzahlen der Immobilienmesse angesichts der Wirtschaftskrise, die ihren Urspung bekanntermaßen in einer Immobilienkrise hatte, im vergangenen Jahr von 30.000 auf 17.000 gesunken waren, soll sich deren Zahl in diesem Jahr auf niedrigem Niveau stabilisieren. Experten sehen den Besucherschwund allerdings als Chance. [FAZ]

IVG-Immobilien hat neuen Großaktionär. Die Mann-Immobilienverwaltung ist neuer Großaktionär des Immobilienkonzerns IVG. Das Unternehmen aus Karlsruhe erwarb 18,4 Prozent der Anteile, die es von der den ehemaligen Gesellschaftern des Bankhauses Sal. Oppenheim, Solidas 3 S.A., übernahm. Analysten äussersten sich positiv über den Deal. [ARD]

Schimmelbefall häufigster Grund von Mietminderungen. Eine Umfrage des Immobilienportals Immobilienscout24 unter 1.011 Mietern hat ergeben, dass fast jeder fünfte Mieter bereits einmal die Miete gemindert hat, meist wegen Schimmel, defekter Heizungen oder feuchter Wände. [Haufe]

440 Euro Miete für 21 m²-Wohnung – und das nicht im Luxusviertel. Der Bedarf an kleinen Wohnungen ist groß und besonders Hartz-IV Empfänger haben es schwer, adäquaten und günstigen Wohnraum zu finden. Wie bei Studenten kommt es deswegen nicht auf den Quadratmeterpreis an, sondern auf den Mietbetrag, der fällig wird und der von den Behörden maximal gezahlt wird. Vermieter schummeln da auch gerne mal bei der Quadratmeterzahl. [ZDF]

Karstadt muss weniger Miete für Kaufhäuser zahlen. Auch Karstadt bekommt die Miete für seine Warenhäuser gemindert – allerdings nicht, weil diese in einem schlechten Zustand wären. Die Besitzer der Immobilien, der Oppenheim-Esch-Fonds sowie die Goldman-Sachs-Tochter Hightstreet reduzieren die Forderungen an die insolvente Warenhauskette. [Welt]

Designmöbel zu Schnäppchenpreisen Wer im traditionellen Möbelhandel nach der passenden Einrichtung für seine neue Immobilie sucht, hat bisher die Wahl zwischen Standarddesign zu Massenmarkt- oder kreativem Design zu Premiumpreisen. Einzigartiges Design zu erschwinglichen Preisen ist wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen kaum zu finden.
Das Web 2.0 bietet dem anspruchsvollen Möbelkunden seit kurzem ungeahnte Möglichkeiten: Dank direkter Einbeziehung des Kunden in die Produktauswahl und schlankem Geschäftsmodell erhält man etwa bei dem Vorreiter der Online-Möbelindustrie, www.avandeo.de, einzigartige, kreative Möbel mit einem Preisvorteil von bis zu 70% gegenüber dem traditionellen Möbelhandel. Kunden bekommen regelmäßig erstklassige Entwürfe junger Designer präsentiert, stimmen für ihre Lieblingsstücke ab und profitieren anschließend von den Preisvorteilen der On-Demand Produktion.
Momentan bietet die anstehende Frühlingssaison die ideale Möglichkeit, innovative Garten- und Loungemöbel bei design2desire zu entdecken, wie z.B. LED-Sessel, die neben Sitzkomfort für die passende Beleuchtung der Gartenparty sorgen.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Immobilien-News und Themen KW 11-2010: MIPIM, Miete, Möbel

  1. Pingback: immobilier Bretagne

  2. Corinna sagt:

    Zum Thema Designmöbel zu Schnäppchenpreisen:
    Nicht nur design2desire arbeitet mit diesem Konzept. Es gibt auch noch einige andere Onlinemöbelhändler, die einzigartiges Design zu erschwinglichen Preisen anbieten. ich habe bei http://www.fashion4home.de bestellt und bin sehr zufrieden. Wer das Rennen macht, wird sich noch zeigen.

  3. Bram sagt:

    Ausgezeichnet schöner Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.