US-Regierung plant neue Hilfen für Hausbesitzer

29. März 2010 | von

Die US-Regierung plant einen erneuten Eingriff am brachliegenden Immobilienmarkt. Millionen in Not geratenen Hausbesitzern soll mit einem neuen Programm geholfen werden, den Verlust ihrer Bleibe zu verhindern. Ob die Initiative Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. Bisherige Anstrengungen brachten nicht den erhofften Effekt.

Man kann wirklich nicht behaupten, dass US-Präsident Barack Obama sich nicht um die Millionen Hausbesitzer kümmern würde, die derzeit um ihr Haus fürchten müssen oder es bereits verloren haben. Etliche Initiativen zur Stützung des kriselnden US-Häusermarktes hat die Regierung gestartet, aber keine davon wurde bisher ein durchschlagender Erfolg. Am Freitag wurde nun ein erneutes Hilfspaket mit einem Volumen von 14 Milliarden Dollar vorgestellt.

Mit dem Geld sollen Eigenheimbesitzern die Hypothekendarlehen teilweise erlassen sowie die Kreditzahlungen arbeitslos gewordener Hausbesitzer temporär reduziert werden. Auch soll es Hausbesitzern möglich sein, die Schulden zu erhöhen. Dabei soll die staatliche Federal Housing Administration (FHA) die Refinanzierung übernehmen. Die Regierung reagiert einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge auf zunehmende Kritik aus Reihen der Republikaner und Verbraucherschützer, die bisherige Initiativen als nicht ausreichend bezeichnen.

Der FTD zufolge stieg die Zahl der in Verzug geratenen Hypothekeninhaber Ende vergangenen Jahres um 14 Prozent. Zudem wird erwartet, dass die Zahl der Zwangsversteigerungen in 2010 um 1,7 Millionen auf 4,5 Millionen steigen wird. Als Hauptgrund für die Versteigerungswelle gilt die hohe Arbeitslosigkeit, die dazu führt, dass Millionen ihre Hypotheken nicht mehr abzahlen können. Erschwerend kommt hinzu, dass die Hypothekenschulden seit Beginn der Krise häufig den Wert der Immobilien übersteigen. Nach dem Platzen der Immobilienblase kamen die Immobilienpreise deutlich ins Rutschen.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Immobilien kaufen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu US-Regierung plant neue Hilfen für Hausbesitzer

  1. Pingback: Tweets die US-Regierung plant neue Hilfen für Hausbesitzer - Immobilien-News und Info - immobilo.de erwähnt -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.