Mein Boklok, meine Möbel, meine Stromrechnung: Immobilien-News und Themen KW 16-2010

25. April 2010 | von

Mailänder Möbelmesse öffnet ihre Pforten. Mailand gilt nicht nur in Sachen Mode und Handtaschen als Trendsetter, auch die angesagtesten Möbelkreateure stellen in der italienischen Metropole ihre in Holz und Plastik gegossenen Wohnträume aus. [Welt]

Wohnen im Alter – Ideen sind gefragt. Die zunehmende Alterung der Gesellschaft lässt sich wohl nur durch einen überraschenden Geburtenboom v erhindern, doch da bereits überraschend kalte Winter keine nennenswerten Ergebnisse gebracht hat, wird man wohl auch in Zukunft vergeblich darauf warten. Also sollte man sich schon mal Gedanken machen, wie die Renter-Heerscharen zukünftig am besten Untergebracht werden sollen. [MZ]

Boklok – Ikea Fertighaus doch kein Sparangebot? Ikea hat es in den vergangenen Monaten geschafft, ordentlich die Werbetrommel für die eigene Fertighaussparte zu rühren – inklusive der allgemeinen Annahme, das Haus sei ein äußerst günstiges Angebot. Dem widerspricht Architekt und Bauherrenberater Peter Würtenberger im Focus: „Das Ikea-Fertighaus ist kein Schnäppchen“. [Focus]

Strom wird teurer und teurer… Krise, geringerer Verbrauch, wechselwillige Verbraucher – all das konnte dem seit Jahren recht einseitig nach oben tendierenden Strompreis nichts anhaben. Zudem stehen die Energiekonzerne der Opec und den Ölkonzernen inzwischen in Sachen Preisgestaltungs-Begründungskreativität in nichts mehr nach. Kein Wunder also, dass Verbraucherschützer in diesem Jahre mit einer weiteren Verteuerung des Stroms um 10 Prozent rechnen. [Focus]

USA: Immobilienbesitzer haben nichts zu lachen. Die Banken in den USA zeigen mit in die Bredouille gerateten Hausbesitzer wenig Mitleid – die Zahl der Zwangsversteigerungen steigt immer weiter. Alle bisher angeschobenen Maßnahmen zeigten noch nicht die gewünschte Wirkung. [FTD]

Haus der Zukunft. 40 Prozent der in Deutschland verbrauchten Energie werden zum klimatisieren von Gebäuden genutzt. Angesichts der Tatsache, dass viele Immobilien auch nach Einführung des Energieausweises immernoch wahre Energieschleudern sind, steckt in diesem Bereich noch einiges Einsparpotential. Die FAZ stellt Personen vor, die daran arbeiten. [FAZ]

WG-Mieterhöhung: Drei Wohnungen statt drei Zimmer. Will der Vermieter einer WG die Miete für ein Zimmer erhöhen, muss er statt vergleichbarer Zimmer in der gleichen Wohnung drei Zimmer in anderen Wohnungen zum Vergleich heranziehen. [Welt]

Grunderwerbsteuer: Dominoeffekt droht. In drei Bundesländern wurde die Steuer für den Kauf von Grundstücken bereits erhöht, in zwei weiteren angedroht. Da wäre es keine Überraschung, wenn früher oder später auch die anderen Bundesländer nachziehen – mit weitreichenden Folgen. [FTD]

Kein Schadensersatz ohne vorherige Ursacheklärung. Wohnungsmieter können von ihrem Vermieter keinen hohen Vorschuss für Reparaturkosten verlangen, wenn nicht vorher die Ursache des Schadens untersucht wurde. Das geht aus einem Urteil des BGH hervor. [Haufe]


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.