Hackgut als Brennstoff: Dauerbrenner aus Resten

26. Mai 2010 | von

Biomasse als Brennstoff hat ja so seine Vor- und Nachteile: Einerseits ist die CO2-Bilanz ausgeglichen, da bei der Verbrennung nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie vorher gebunden wurde, andererseits werden inzwischen große Flächen, die vorher der Nahrungsmittelproduktion dienten, zum Anbau von Biomasse genutzt. Nicht so allerdings bei Hackgut.

Hackgut wird vorrangig aus Holzabfällen gewonnen, für die es sonst keine Verwendung mehr gegeben hätte. [mehr » ]


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Energie, Ratgeber abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.