Immobilienwert: unbekannt

21. Juli 2010 | von

Immobilien sind nicht nur derzeit ziemlich gefragt, weil sichere Anlagen; sie stellen oft den größten Vermögenswert dar. Da ist es umso verwunderlicher, dass die meisten Immobilienbesitzer gar nicht über den exakten Wert ihrers Besitzes Bescheid wissen. Der Großteil hat schlicht keine Lust, den genauen Immobilienwert zu ermitteln. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Immobilienportals Immobilienscout24 unter 1.022 privaten Immobilienbesitzern.

Wie viel oder wie wenig Geld auf dem eigenen Konto liegt, wissen sicher die meisten. Auch der Kurs der Aktien oder die Entwicklung des Investmentfonds sind keine Unbekannten. Doch den genauen Wert der eigenen Immobilie kennen die wenigsten, wie eine Umfrage von Immobilienscout24 ergab.

Demnach wissen lediglich 39% der befragten Immobilienbesitzer über den genauen Wert ihres Hauses oder ihrer Wohnung Bescheid. Immerhin knapp die Hälfte meint noch, den Wert ungefähr einschätzen zu können, aber 13 Prozent haben gar keine Ahnung, was ein Verkauf ihrer Immobilie überhaupt einbringen würde – was die meisten allerdings auch gar nicht wollen, weshalb ihrer Meinung nach eine Wertermittlung gar nicht nötig ist.

Immobilienexperten warnen allerdings vor einer solch laxen Einstellung. „Immobilien sind immer eine große und langfristige Investition. Bei den meisten Immobilienbesitzern stellen sie den Großteil des Vermögens dar“, erläutert der Sachverständige und Leiter Immobilienbewertung bei ImmobilienScout24, Michael Kiefer. „Deshalb hat das Thema Immobilienbewertung und Immobilienmarktinformation für jeden eine große Bedeutung“, auch wenn kein Verkauf oder keine Finanzierung anstehe.

Als weitere Hürden für eine Ermittlung des Immobilienwertes stellten sich auch mangelnde Lust (32%), Unwissenheit über das Prozedere (26%) sowie Kosten und Aufwand für ein Immobiliengutachten (26%). Gar kein Interesse an einer Immobilienwertermittlung hatten immerhin noch 9% der „Unwissenden“.

Dabei muss es weder aufwendig noch teuer sein, den Wert der Immobilie zu ermitteln. Meist reicht schon der Vergleich mit einem ähnlichen Haus auf einem Immobilienportal, um eine ungefähre Vorstellung vom Immobilienwert zu erhalten. Noch einfacher ist es, wenn man das Haus kürzlich erworben hat, denn seit dem Kauf wird sich der Wert nur wenig verändert haben. 20 Prozent gehen aber auf Nummer sicher und beauftragen einen Gutachter zur Wertermittlung.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.