Mangel an Liquidität: Allianz muss Dachfonds schließen

30. September 2010 | von

Aufgrund mangelnder Zahlungsfähigkeit hat Allianz Global Investors (AGI) einen Immobiliendachfonds auf unbestimmte Zeit geschlossen. Für den Fonds „Premium Management Immobilien-Anlagen-P-EUR“, der 2008 für Privatanleger aufgelegt worden war, würden keine Anteilsscheine mehr ausgegeben oder zurückgenommen. Wie viele Anleger tatsächlich von der Schließung des Fonds betroffen sind, ist unklar.

Mit der „Premium Management Immobilien-Anlage“ hatte die Commerzbank im Jahre 2008 einen steueroptimierten Dachfonds für den Vermögensaufbau mit Immobilien eingeführt, welcher vorwiegend in offenen Immobilienfonds in-und ausländischer Investmentgesellschaften angelegt war.

Branche in der Krise

Im Zuge der Finanzkrise haben Investoren bereits im Herbst 2008 hohe Summen aus offenen Immobilienfonds abgezogen, was viele Anbieter in Zahlungsnot gebracht hatte. Bis heute hat sich die Lage nicht sonderlich entspannt. So hat der Immobiliendachfonds „Premium Management Immobilien-Anlagen-P-EUR“ seit Beginn dieses Jahres bereits mehr als eine Million Euro aus Anlegergeldern verloren.

Der Allianzdachfonds ist zudem in allen offenen Immobilienfonds angelegt, die eine Anteilrücknahme ausgesetzt haben. Mittlerweile sind zehn der Finanzprodukte sozusagen „auf Eis gelegt“, Anleger haben derzeit keinen Zugriff auf rund 25 Milliarden Euro. Um Barmittel zu beschaffen, habe der Fonds so viele Anteile an offenen Immobilienfonds wie möglich verkauft, jedoch seien die finanziellen Möglichkeiten nun ausgeschöpft, so die Allianz Global Investors zu Welt Online.

Mit der Neuerung des Investmentgesetzes hat die Bundesregierung eine Reform der offenen Immobilienfonds ins Rollen gebracht, mit der beispielsweise ab 2011 Haltefristen für Fondsanteilen von zwei Jahren eingeführt werden sollen. Werden dennoch vor dem Ablauf der zwei Jahre Mittel abgezogen, müssen die Anleger mit Abschlägen rechnen. Solche Festlegungen können im Laufe der Zeit zu verschärften Problemen bei Finanzprodukten führen, die in offen Fonds angelegt sind.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Geld / Finanzierung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Mangel an Liquidität: Allianz muss Dachfonds schließen

  1. Pingback: Der nächste Immobilienfonds wird abgewickelt – FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung | Michael Benaudis German Newspaper

  2. Pingback: Immobilien-Dachfonds als innovative Anlagemöglichkeit | RSS Verzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.