LED-Lichterketten statt stromhungriger Weihnachtsbeleuchtung

6. Dezember 2010 | von

Ohne festliche Beleuchtung wäre Weihnachten nur halb so schön, doch blinkende Rentiernasen und Lichterketten benötigen ansehnliche Mengen an Strom. Deutlich sparsamer mit dem teuren Saft gehen LEDs um. Das schont Umwelt und Geldbeutel.

Ein geschmückter Tannenbaum, festliche Dekoration und Plätzchenduft: die Weihnachtszeit bietet eine Menge Heimeligkeit, doch richtig „rund“ wird das Fest nur mit gemütlicher Beleuchtung. Und selbst wenn Vorgärten und Schränke nicht im Stil einer Flughafen-Landebahn erleuchten, verbraucht die heimische Lichtdeko ansehnliche Menge an Strom. Zwar haben die meisten Energieversorger die Tariferhöhungen erst für den Beginn des nächsten Jahres angekündigt und allgemein wird rund um Weihnachten eher geprasst als gegeizt, doch die Einzigen, die sich über die Stromrechnungsbescherung freuen, sind die Stromkonzerne.

Besonders die beliebten Lichterketten und Lichtschläuche zeigen sich in der herkömmlichen Variante als äußerst stromhungrig. Damit Umwelt und Haushaltskasse nicht in die Röhre schauen, rät die Deutsche Energie Agentur (dena) zum Einsatz von stromsparenden LED.

LEDs benötigen bis zu 90% weniger Strom als herkömmliche Glühlampen

Die Einsparpotentiale sind dabei beträchtlich: Leuchten zwei neun Meter lange Lichtschläuche mit konventionellen Glühlampen von Mitte November bis Weihnachten täglich rund 12 Stunden, kostet das bei einem Strompreis von circa 21 Cent je KwH knapp 30 Euro. Die gleichen Modelle mit LED-Lämpchen verursachen im gleichen Zeitraum gerade einmal 5 Euro Stromkosten.

Lichterketten und Lichtschläuche mit LEDs kosten zwar in der Anschaffung etwas mehr, punkten dafür beim Thema Langlebigkeit. Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von 20.000 Stunden LEDs leuchten sie circa 20-mal länger als die Varianten mit Glühbirnen. Bereits im zweiten Jahr sollten dank der niedrigeren Stromkosten Einsparungen in Wert einer klassischen Freinripp-Unterwäsche-Sets für Papi oder eines handlichen Küchengerätes für Mami drin sein.

Wie bei anderen elektrischen Geräten auch sollten Verbraucher bei der Anschaffung auf Gütesiegel wie das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ oder das VDE-Prüfzeichen achten, die eine hohe Produktsicherheit bescheinigen.

PS: Hier finden Sie stromsparende LED Lichterketten.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Energie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu LED-Lichterketten statt stromhungriger Weihnachtsbeleuchtung

  1. Pingback: Weihnachtsbeleuchtung – für innen, kabellos, mit Glühbirnen oder LED? | Geschenke-Blog

  2. Markus sagt:

    LED Weihnachtsbeleuchtung spart nicht nur Strom! Vorteile von LED Weichnachtsbeleuchtung gelesen unter: ledshift.com/LED-Weihnachtsbeleuchtung.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.