Bürovermietungsmärkte mit starkem Schlussquartal

11. Januar 2011 | von

Die großen deutschen Büromärkte konnten im vergangenen Jahr beim Flächenumsatz deutlich zulegen. Besonders im letzten Quartal 2010 konnten etliche große Vermietungen vermeldet werden.

Büroflächen sind wieder gefragt: Auf den fünf größten Büromärkten Deutschlands konnte 2010 ein deutlich höherer Gesamtflächenumsatz erreicht werden, als noch im Jahr zuvor. Dafür hat insbesondere ein starkes Schlussquartal gesorgt, in dem etliche Büroräumlichkeiten einen neuen Mieter gefunden haben, wie der Immobiliendienstleister Savills ermittelt hat.

Großes Vermietungsoffensive im letzten Quartal 2010

Insgesamt konnten im Jahr 2010 2,68 Mio. Quadratmeter Büroflächen auf den fünf größten deutschen Märkten Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München und Frankfurt neu vermietet werden. Gegenüber 2009 entspricht dies einem Anstieg des Flächenumsatzes um bemerkenswerte 31 Prozent. Als Meister im Schlussspurt zeigte sich dabei die Hauptstadt Berlin, in der ca. ein Drittel des kompletten Jahresumsatzes im letzten Quartal erwirtschaftet wurde. Ausschlaggebend dafür waren große Deals, die erst zum Jahresende unter Dach und Fach gebracht werden konnten. Spitzenreiter in Sachen Umsatzplus war dennoch Düsseldorf mit einem Plus von 93 Prozent, gefolgt von Frankfurt (+39%), Hamburg (+30%), Berlin (+21%) und München (+13%).

Spitzenmieten und Leerstandsquoten stiegen im Jahr 2010 an

Vor allem im Bereich der Spitzenmieten konnte in Berlin und Düsseldorf auf dem Bürovermietungsmarkt ein Aufwärtstrend beobachtet werden, während in Frankfurt keine Bewegung im Vergleich zum letzten Jahr festzustellen war. Lediglich in München und Hamburg gingen die Spitzenmieten leicht zurück, die Durchschnittsmieten lagen Ende des Jahres aber auf allen Märkten über den Werten von 2009.
Zwar gab es bei den leer stehenden Bürogebäuden einen prozentualen Anstieg, allerdings ist dieser Trend inzwischen wieder leicht rückläufig ist.

Prognose für 2011: deutliches Umsatzplus ist realistisch

Für das neue Jahr erwartet Savills mindestens den gleichen Flächenumsatz, bei guter konjunktureller Entwicklung sei mit einem ein deutliches Umsatzplus möglich – mit entsprechenden Auswirkungen auf die Mieten, die im großflächig steigen dürften, inbesondere bei Spitzenimmobilien. Auf den Büroleerstand wird dies nach Ansicht der Immobilienexperten noch keine Auswirkungen haben, hier lässt der Abbau der freien Kapazitäten weiter auf sich warten.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bürovermietungsmärkte mit starkem Schlussquartal

  1. Pingback: Weblog Finanzen & Geldanlage » Blog Archiv » Nebenjobs bei Finanzunternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.