Möbelsuche funktioniert auch online

21. Januar 2011 | von

Das Abklappern einzelner Möbelmärkte auf der Suche nach passenden Einrichtungsgegenständen kann selbst gelassenen Zeitgenossen an den Nerven zerren. Enge Gänge, tausende Gleichgesinnte und lauernde Verkäufer machen den Möbelkauf nicht selten zum Spießrutenlauf. Online-Portale können Abhilfe schaffen.

Durch zu enge Gänge in zu großen Möbelmärkten muss sich heute niemand mehr Zwängen, wenn er eigentlich nur auf der Suche nach einem neuen Regal ist: Die Möbelbranche hat die Chancen des Internets erkannt und setzt auf Onlinepräsenz. Fast jedes Möbelhaus in Deutschland, sei es auch noch so klein, hat inzwischen eine Website, auf der mindestens die Vorzüge des Ladens gepriesen werden und im günstigen Fall noch einige Angebote zu finden sind. Die Platzhirsche besitzen meist einen Onlineshop, der den wichtigsten Teil des Sortiments auch von zu Hause bestellbar macht.

Heutzutage muss sich daher niemand mehr mit den Öffnungszeiten eines Möbelhauses abfinden oder gar das neuste Angebot verpassen, bloß weil es in den Läden schon vergriffen ist.

Die passende Website finden

Doch wie findet der User online sein Traumbett oder die perfekte Couch in den Weiten des world wide web? Ein großer Teil hat sein Wunschmöbelstück schon im ortsansässigen Möbelhaus gesehen und getestet hab und braucht es dann nur noch am heimischen Computer bestellen, weil es so entweder bequemer zu haben ist, sie sich ihren Kauf noch einmal überlegen können oder es das Möbelstück nur noch online gibt.

Wenn der Nutzer weder ein Möbelhaus noch ein bestimmtes Möbelmodell ins Auge gefasst hat, wird die Sache schon schwieriger. Die Anzahl an Online-Möbelhäusern oder Möbelhäusern mit Website ist inzwischen groß und praktisch unüberschaubar. Abhilfe können Webseiten wie z.B. www.moebel-haeuser.net schaffen, die alle Möbelhäuser vor Ort zusammengefassen und dem User einen besseren Überblick bieten.

Was tun wenn das Möbelstück nicht gefällt

Wenn das bestellte Möbelstück nach der Anlieferung nicht gefällt, nicht passt oder falsch geliefert wurde, bieten die meisten Möbelhäuser einen Rücksendeservice an. Über die Modalitäten einer Retoure sollten sich Kunden bereits im Vorfeld der Bestellung erkundigen. Einige Möbelhäuser gewähren ihren Kunden aber auch nur die Möglichkeit, den bestellten Artikel mit Rechnung im Möbelhaus direkt umzutauschen – mit dem damit verbundenen Aufwand beim Transport.

Möbelsuche funktioniert auch online, 1.0 out of 5 based on 1 rating

Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
1

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Möbelsuche funktioniert auch online

  1. Konstantin sagt:

    Also generell würde ich es immer begrüßen online erst einmal Möbel anzuschauen. Da spart man sich viel Zeit und Schritte im Möbelhaus. Für einen Einkauf würde ich aber dennoch lieber direkt ins Möbelhaus fahren und mir die Einrichtung vor Ort anschauen. Immerhin gibt man meist viel Geld aus und in ein Sofa will ich mich immer erst setzen, bevor ich es erwerbe…so als Beispiel.

    Grüße von Konstantin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.