Immobilien-News und Themen KW 05-2011

6. Februar 2011 | von

Liebig 14 in aller Munde. Die Räumung des alternativen Wohnprojektes „Liebig 14“ in Friedrichshain hat deutschlandweit für Aufmerksamkeit und in Berlin zu „entglasten“ Fensterrahmen geführt. Die Meinungen über das Vorgehen im Falle Liebig14 gehen weit auseinander. [Berliner Zeitung] und [Berliner Zeitung]

Mieterbund zur Eigenbedarfskündigung durch KGs. Der Mieterbund begrüßt das jüngste mieterfreundliche Urteil des Bundesgerichtshofs zum Thema Kündigung wegen Eigenbedarf. Die Richter legten fest, dass Kommanditgesellschaften wegen ihrer „unübersehbaren Anzahl von Gesellschaftern“ Mieter nicht wegen Eigenbedarfs kündigen können – da nicht klar ist, wessen Bedarf. [Mieterbund]

Immobilien-Investitionen: Istanbul besser als München. In Deutschland ist München weiterhin das Nonplusultra in Sachen Immobilien (insbesondere bei Immobilienpreisen), im europäischen Vergleich der Metropolen läuft die Stadt an der Isar allerdings auf einem ungewohnten zweiten Rang ein. In einer Umfrage zum Thema „Renditechancen von Investments“ bekam Istanbul die besseren Noten. Aber immerhin reichte es zu einem Platz vor London. [Spiegel]

Studentisches Wohnen: Es bleibt das Umland. Deutschlands Studenten hausen oft unter spartanischsten Bedingungen. Grund ist nicht nur das schmale Budget aus Bafög und Muttis zugesteckten Fünfziger, auch die Preise für kleinere Wohnungen tendieren in vielen Unistädten inzwischen Richtung astronomisch. Bleibt nur das Ausweichen ins Umland. [Zeit]


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.