„Mietwohn-Index 2011“: Sorge um bezahlbares senioren- und familiengerechtes Wohnen steigt

18. März 2011 | von

Der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) hat eine deutschlandweite Trendstudie erhoben. Die Sorge der Deutschen gilt dem „Mietwohn-Index 2011“ zufolge vor allem dem Wohnen im Alter, doch auch Familien mit Kindern bangen um geeigneten Wohnraum.

Um auch im Alter einen hohen Wohnkomfort genießen zu können, gilt das Interesse vieler Senioren altersgerechtem Wohnen. Die Studie „Mietwohnindex 2011“ des VdW Bayern brachte nun zutage, dass die größte Sorge der Deutschen ist, keine Wohnungen mit unterstützendem Serviceangebot zu finden: ganze Dreiviertel aller Bundesbürger (76 Prozent) befürchten, dass es nicht genügend bezahlbare, altersgerechte Wohnungen geben wird. Vor allem für einkommensschwache Schichten wird es speziell in den Großstädten eng werden, fasst Verbandsdirektor Xaver Kroner die Ergebnisse zusammen.

Aber auch Familien mit Kindern sorgen sich um geeigneten Wohnraum. Knapp 80 Prozent der Deutschen gibt die Befürchtung an, dass es in Zukunft für Familien mit Kindern in der Stadt nicht genügend bezahlbare und auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Wohnungen geben wird.

Weitere Dreiviertel der Bevölkerung äußert Bedenken, dass das soziale Angebot zur Integration in Wohngebieten mit höherer Migrantenquote nicht ausreichen könnte. „Der Bevölkerung ist die große gesellschaftliche Bedeutung des sozialen Wohnungsbaus bewusst, hier besteht quer durch alle Einkommensschichten Übereinstimmung“, fasst Kroner die Ergebnisse der Studie zusammen.

Verschärft wird die Situation wohl auch noch in Zukunft vor allem in den größeren Städten. Immer mehr Menschen drängen in deutsche Großstädte, gleichzeitig geht aber die Anzahl der Neubauten zurück. Dies führt dazu, dass die Mietpreise vor allem in attraktiven Wohnvierteln teilweise drastisch ansteigen. So wird adäquater Wohnraum immer teurer, Wohnen mit speziellen Serviceleistungen wie barrierefreies Wohnen fast unerschwinglich. „Für einkommensschwache Haushalte wird die Luft in Großstädten dünn“, bestätigt der Verbandschef.

Für die Trendstudie befragte die GfK Marktforschung im Auftrag des VdW rund 1.000 Männer und Frauen ab 14 Jahren aus ganz Deutschland.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung, News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „Mietwohn-Index 2011“: Sorge um bezahlbares senioren- und familiengerechtes Wohnen steigt

  1. Pingback: Mietwohnindex 2011 – Sorge um bezahlbaren Wohnraum « Dewia-Bloggt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.