Auslandsimmobilien: bei gründlicher Recherche eine gute Investition

27. Mai 2011 | von

Unabhängig davon, wo Sie dieses Jahr Urlaub machen – vielleicht werden Sie sich ja in Land und Leute verlieben und darüber nachdenken, sich vor Ort eine Immobilie zu zulegen. Mit diesem Gedanken wären Sie nicht allein: Bereits über 1 Million Deutsche besitzen eine Ferienimmobilie im Ausland und können somit das entsprechende Land immer dann genießen, wenn sie es wollen.

Nach Prognose der DHPG Dr. Harzem & Partner KG – eine der 15 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland – werde circa 700.000 Deutsche in den kommenden Jahren nach einem geeigneten Objekt zum Kauf im Ausland suchen.

Ist das Interesse an dem Erwerb einer Immobilie im Ausland erst einmal vorhanden, so hat man mehrere Optionen. Zu Anfang sollte man im Internet eine umfangreiche Recherche zu diesem Thema durchführen oder alternativ einen auf diesen Bereich spezialisierten Immobilienmakler kontaktieren. Immobilien im Ausland werden vor allem von Menschen gesucht, die entweder ihr Kapital in einer gewinnbringenden Immobilie investieren möchten, oder im Ausland einen Wohnsitz für sich selbst suchen.

Dank des Internets ist es heutzutage ohne Weiteres möglich, innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Immobilienangebote aus nahezu allen Ländern der Welt zu finden. Daher entscheiden sich viele Deutsche, die beabsichtigen eine ausländische Immobilie zu erwerben, zunächst für eine Online-Recherche, um sich einen ersten Überblick über die vorhandenen Angebote und Preise zu verschaffen: einfach die entsprechenden Stichwörter in eine Suchmaschine eingeben und die Ergebnisse anschauen oder gezielt nach Web-Portalen suchen, auf denen Immobilienangebote veröffentlicht werden. Mittlerweile findet man auf zahlreichen Webportalen zum Thema Immobilien auch eine Rubrik mit Auslandsimmobilien.

PropertyAway.com bietet vielfältiges Angebot

Exemplarisch für ein Immobilien-Portal, welches sich auf Auslandsimmobilien spezialisiert hat, wäre PropertyAway.com zu nennen. Hier finden Suchende ein breit gefächertes Angebot von über 40.000 internationalen Objekte in mehr als 35 Ländern. Diese Webseite ermöglicht eine schnelle und effektive Suche nach Immobilien im Ausland.

Und so funktioniert es: Der Besucher der Seite trägt in der Suchmaske die Daten der gesuchten Immobilie ein. Dazu gehören in der Regel das Land, der Preis und auch die Größe. Anhand dieser Angaben werden entsprechende vorhandene Angebote aus der Datenbank ausgewählt und dem Interessenten in Listenform präsentiert. Wenn man sich die genauen Konditionen der Angebote anschauen möchte, kann man sie nacheinander anklicken und gelangt auf die jeweilige Seite des Angebotes. Hier werden die Details in Text- und Bildform präsentiert. Kontaktdaten des Anbieters werden zugesandt, wenn man sich kostenfrei auf der Seite registriert.

Viele Faktoren sollten berücksichtigt werden

Bei der Anschaffung einer Auslandsimmobilie sollten Sie sich allerdings nicht allein vom Fernweh und Ihren Urlaubslaubseindrücken leiten lassen. Neben der Art der Auslandsimmobilie und dessen Zweck spielen verschiedene andere Faktoren beim Kauf eine nicht unwesentliche Rolle.

In welchem Land soll die Auslandsimmobilie stehen? Diese Frage ist sehr wichtig, da in vielen Ländern außerhalb der EU auch eine Aufenthaltserlaubnis benötigt wird. Dieses Problem sollte bereits vor dem Kauf einer Auslandsimmobilie bedacht und auch entsprechende Auskünfte bei der Länderbotschaft eingeholt werden.

Des Weiteren muss man sich mit den landestypischen Regelungen vertraut machen, die den Erwerb und die Vermietung einer Auslandsimmobilie am ausgewählten Ort regeln, z.B. was die Besteuerung (Grund-, Einkommens- sowie Erbschaftssteuer) und die einzelnen Beschränkungen (Nutzung/ Erwerb) betrifft. Des Weiteren sollten Baulastenverzeichnis, Grundbuch/Register, Bebauungsplan/Flächennutzungsplan, Versicherungsunterlagen sowie Wertgutachten einsehbar sein.

Falls man nicht über ausreichende Sprachkenntnisse verfügt, sollten alle wichtigen Unterlagen auch in beglaubigten Übersetzungen vorliegen, damit man sich einen genauen Überblick verschaffen kann.

Von weiterem erheblichen Interesse ist, wie hoch die Durchschnittspreise der Auslandsimmobilie in der Erwerbsregion sind. Diese lassen sich leicht durch örtliche Makler oder auch das Internet vorab recherchieren, und sollten daraufhin das Kauflimit bilden. Ein relevanter Punkt hierbei ist, ob die Finanzierung der Auslandsimmobilie gesichert ist. Dieses lässt sich bei einem Gespräch mit der Hausbank oder Finanzinstitut klären. Unter anderem ist hierbei entscheidend, wie viel Eigenkapital zur Verfügung steht, denn meist wird ein Eigenkapitalanteil von 40 bis 50 Prozent erwartet.

Zu guter Letzt sollte in Erfahrung gebracht werden, wie es um den Versicherungsschutz der Auslandsimmobilie steht. Frühzeitig sollte man sich um einen ausreichenden Versicherungsschutz seiner Immobilie kümmern und sich über notwendige Pflichtversicherungen informieren.

Wenn alle diese Punkte beachtet und die notwendigen Informationen eingeholt werden, ist man als Interessent über den Kauf einer Auslandsimmobilie gut informiert und kann dadurch die Tragweite sowie das Risiko einer Investition besser abschätzen.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen, Wochen-Themen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.