Einen Umzug eigenständig abwickeln

3. Februar 2012 | von

Wer aus welchem Grund auch immer in eine neue Wohnung oder in ein neues Haus umziehen muss oder umziehen möchte, der hat sich so einiges vorgenommen. Denn man muss an etliche Sachen denken und vor allem sollte man nicht zu spät mit dem Verpacken der diversen Gegenstände beginnen.

Einen Umzug in Eigenregie durchführen

Einen Umzug in Eigenregie durchführen. Foto: istockphoto

Denn es wird oftmals ganz einfach unterschätzt, wie viel es dann im Endeffekt doch alles ist. Dennoch muss man bei einem normalen Umzug nicht unbedingt die – nicht gerade billige – Hilfe eines professionellen Umzugsunternehmens in Anspruch nehmen. Wer rechtzeitig mit der Planung beginnt, der kann alles auch vergleichsweise entspannt alleine über die Bühne bringen.

Alleine bedeutet in diesem Fall natürlich nicht wirklich alleine, denn ein paar gute Freunde wären sicherlich schon nicht schlecht, die beispielsweise beim Verladen und wieder Ausladen der Sachen mithelfen. Aber vorher muss man natürlich selber erst mal möglichst stabile Umzugskisten organisieren. Diese kann man entweder beispielsweise im Baumarkt kaufen oder aber man erkundigt sich, wo man so etwas ausleihen kann. Vielleicht hat ja auch noch jemand im Freundes- oder Bekanntenkreis ein paar Umzugskisten übrig, die er für eine Weile entbehren kann. Das wäre dann natürlich die mit Abstand praktischste und kostengünstigste Variante.

Als nächsten Schritt sollte man möglichst frühzeitig einen Transporter organisieren. Vorher ist es natürlich sinnvoll in etwa abzuschätzen, wie viel Platz benötigt werden wird. Demnach kann man dann schauen, wie groß der Transporter sein soll und ob man gegebenenfalls alles auf einem Mal schafft oder mehrere Fuhren fahren muss. Ist dies auch soweit organisiert, dann geht es daran, die Sachen für den Umzug so sicher wie möglich zu verstauen. Dabei muss man natürlich auf zerbrechliche Dinge wie Gläser oder Vasen besonders aufpassen und diese gut einwickeln, damit sie während dem Transport nicht zu Bruch gehen. Auch die neuen Schuhe, die man vor wenigen Wochen noch mit einem Gutscheinmagazin Mirapodo Gutschein supergünstig käuflich erworben hat, sollten so transportiert werden, dass man an ihnen auch noch zukünftig seine Freude hat.

Wenn alles schließlich gepackt ist, dann ist man schon relativ nahe am Ziel. Nun müssen die Freunde und Bekannten aktiviert werden, damit der Transporter einigermaßen schnell beladen werden kann. Hierbei gilt: Die schwereren Kisten gehören auf jeden Fall ganz nach unten, leichtere Sachen können hinterher noch obendrauf gelegt werden. Doch sollte man dabei immer darauf achten, dass die Ladung nicht verrutschen kann, wenn man während der Fahrt zum Beispiel plötzlich scharf bremsen muss. Auch bei solchen Zwischenfällen ist immer mal wieder etwas kaputt gegangen bei Umzügen und das kann man doch recht einfach vermeiden. Dennoch sollte man mit dem ungewohnten Fahrzeug natürlich möglichst vorsichtig fahren, denn solch einen Transporter werden die meisten schließlich nicht gerade täglich steuern. Wenn die Sachen ausgeladen sind, kann man sich allerdings ruhig mal stolz auf die Schulter klopfen.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Immobilien kaufen, Rechtliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.