Immobilien-News und Themen KW 08-2012

27. Februar 2012 | von

Grundstückspreise sinken wegen Fluglärm. Frankfurts Stadtteile Lerchesberg, Süd-Sachsenhausen, Oberrad und Niederrad hat seine Bodenrichtwerte wegen Fluglärms verringert. Um fünf bis sieben Prozent sind die Preise für Immobilien in diesem Gebieten gesunken, wie der Leiter der Abteilung für Immobilienbewertung im Stadtvermessungsamt, Michael Debus, gegenüber der FAZ bestätigt. Der Fall belegt, dass der Wert von Grundstücken und Immobilien in einer Einflugschneise deutlich abnimmt. [FAZ]

Kaufpreise für Eigentumswohnungen in deutschen Metropolen stark angestiegen. Laut Jones Lang LaSalle sind besonders in München (20 %), Hamburg, Berlin und Frankfurt (alle über 10 %) sowie Düsseldorf (mehr als 5 %) die Kaufpreise für Wohneigentum angestiegen. Auch die Mietpreise stiegen in den Metropolen zum großen Teil mehr als im letzten Jahr. Außerdem wurde 2011 fast doppelt so viel in Wohnimmobilien investiert wie 2010 (diesjähriges Transaktionsvolumen: rund 5,8 Mrd. Euro), während sich die Anzahl der veräußerten Wohneinheiten auf 150.500 verdreifacht hat. [Pressemappe]

Nettokaltmieten 2011 gesunken. Die Nettokaltmieten sind im Vergleich zu 2010 real um 1,1 Prozent gesunken. Dies berichtet die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund in einer Pressemitteilung. „Diese bedenkliche Entwicklung sollten alle Politiker im Bund und vor allem in den Ländern und Kommunen im Blick haben, wenn über höhere Steuern privater Immobilieneigentümer und verschärfte energetische Anforderungen an Wohngebäude diskutiert wird“, warnt daher der Generalsekretär von Haus & Grund Deutschland, Andreas Stücke. Vor allem private Vermieter, die die Immobilie als Altersvorsorge sehen, haben natürlich ein großes Interesse am Werterhalt ihrer Mietobjekte. [Haus und Grund]

Projektarbeiter von Hoch-Tief von Elbphilharmonie abgezogen. Das Bauunternehmen Hochtief hat nach Medienberichten rund ein Drittel seiner Projektmitarbeiter von der Elbphilharmonie-Baustelle in Hamburg abgezogen. Der Konzern steht im Rechtsstreit mit der Stadt Hamburg, es geht um die Verzögerung der Bauarbeiten und deren Folgekosten. „Weil der Bauablauf der Elbphilharmonie wegen zahlreicher Änderungen, ungelöster Fragen und fehlender Entscheidungen an einigen Stellen gestört ist, haben wir zahlreiche Projektmitarbeiter mit anderen Aufgaben betraut“, kommentiert ein Hochtief-Sprecher gegenüber haufe.immobilien. [Haufe]


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>