Immobilien-News und Themen KW 18-2012

6. Mai 2012 | von

Demografischer Wandel: Der demografische Wandel hat einen großen Einfluss auf die zukünftige Immobilienlandschaft. Nicht nur Wohn-, sondern auch Einzelhandels- und Gewerbeimmobilien müssen an die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst werden. Die Bundesregierung hat nun eine Demografiestrategie vorgelegt, diese wird vom Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) zwar begrüßt, der ZIA ist allerdings der Meinung, dass die reale Immobilienwirtschaft mehr berücksichtigt werden müsse. [property magazine]

Fremdenverkehrsabgabe als Betriebskosten: Wenn eine Fremdenverkehrsabgabe für Immobilien durch die Gemeinde festgelegt worden ist, so sind diese vom Vermieter zu zahlen und richten sich nach den Mietkosten. Wurde eine Vereinbarung zur Umlegung solcher Betriebskosten, oder der Fremdenverkehrsabgabe im Besonderen, im Mietvertrag festgeschrieben, so müssen die Kosten vom Mieter getragen werden. Es bedarf in jedem Fall einer Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter. [Haufe Immobilien]

Wochenmarkt ist kein Mietminderungsgrund:
Ergibt sich der Lärmpegel aus der Lage der Wohnung und gehört er zur üblichen Geräuschkulisse des Wohnortes, so fällt dies nicht unter Lärmbelästigung. Das besagt ein Urteil des Landesgerichtes Berlin, Mieter müssen also eine die Geräuschkulisse eines Wochenmarktes hinnehmen, ein Grund für Mietminderung ist es nicht. [Focus]

Keine Untervermietung durch Mieter: Möchte der Mieter seine Wohnung oder einen Teil der Wohnung untervermieten, so benötigt er die Zustimmung des Vermieters. Bei der Untervermietung der gesamten Wohnung hat der Vermieter ein Vetorecht, soll allerdings nur ein Teil der Wohnung untervermietet werden, muss der Vermieter zustimmen. [RP Online]

Genehmigung für Gartenhäuser: Wer in seinem Garten ein Gartenhaus bauen möchte, braucht eine Genehmigung. Beim Bau muss das bundesweite Planungsgesetz und die jeweilige Länderbauordnung beachtet werden. Dies gilt auch für einen vorhandenen Bebauungsplan. [Westfälische Nachrichten]

Noch kein gesetzlicher Vermieterschutz: Es gibt keinen gesetzlichen Vermieterschutz, denn jahrelang stand der Schutz der Mieter im Vordergrund. Auf Grund der vielen Mietausfällen und den sogenannten Mietsündern wird nun an einer Neuauflage des Mietrechts gearbeitet, welches dann auch den Vermieterschutz berücksichtigen soll. [kon-ii]

Gagfah verkauft Wohnungen: Der Gagfah-Konzern steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Die Immobiliengesellschaft will eventuell ihre rund 38.000 Wohnungen in Dresden verkaufen. Die Immobilien hatte sie 2006 von einer kommunalen Wohnungsgesellschaft gekauft, wodurch die Stadt Dresden schuldenfrei wurde. Die Gagfah geriet häufig in Kritik, da sie sich nicht an die Vereinbarungen hielt. [Frankfurter Rundschau]


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Immobilien kaufen, Rechtliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>