Das Kinderzimmer als Multimedia-Zentrale

18. Mai 2012 | von
Kinderzimmer

Neben Kuscheltieren halten auch immer mehr Multimedia-Geräte Einzug ins Kinderzimmer. Foto: Sybille / pixelio.de

Eine repräsentative Umfrage, die kürzlich von einem der führenden Immobilienportale durchgeführt wurde, bestätigt, dass Kinder heute über ein multimedial bestens ausgestattetes Kinderzimmer verfügen. Fernseher, Computer, Spielekonsole, Laptop, Handy und Smartphone haben das Kinderzimmer längst erobert.

Für die Studie wurden vom Marktforschungsunternehmen Innofact insgesamt 1.012 Personen befragt. Die Ergebnisse waren ernüchternd, insbesondere wenn die Kritik an Fernseher und Co. in Erziehungsratgebern bedacht wird. In 39 Prozent der deutschen Kinderzimmer stehen ein Fernseher und auch andere elektrische Geräte machen vor dem Zimmer des Nachwuchses keineswegs Halt.

Welche Geräte finden sich in deutschen Kinderzimmern?

Der DVD-Player, der für noch mehr mediale Unterhaltung bei den Kids sorgt, war in 32 Prozent der Kinderzimmer zu sehen und mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass sie ihr Kinderzimmer mit einer Spielekonsole ausgestattet haben. iPod und MP3-Player stehen ebenfalls in jedem zweiten Kinderzimmer und das Handy ist mit 41 Prozent noch sehr gut vertreten.

Ein Smartphone besitzt, der Umfrage zufolge, jedes fünfte Kind (21 Prozent) und einen Laptop haben 22 Prozent der Kids im eigenen Zimmer zur Verfügung. Der PC ist mit 37 Prozent sogar noch etwas häufiger zu finden.

Bildungsstand und Einkommen der Eltern entscheidend

Die Umfrage ergab ebenfalls, dass es auf den Bildungsstand und das Einkommen der Eltern ankommt. Je höher der Bildungsgrad der Eltern, desto seltener fanden sich Fernseher in den Kinderzimmern. Dafür wurde aber umso häufiger ein PC oder Laptop im Kinderzimmer aufgestellt (59 Prozent bei Eltern mit hohem Bildungsabschluss). Bei einem mittleren Bildungsabschluss der Eltern verringerte sich das Ergebnis auf 56 Prozent und bei Eltern mit einem niedrigen Bildungsabschluss waren nur noch die Kinderzimmer von 42 Prozent der Befragten mit PC und Laptop ausgestattet.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Wohnen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.