Wochen-Themen | KW 26-2012 Immobilien-News und Themen

1. Juli 2012 | von

Hausbesitzer statt Hausbesetzer. Manche Mieter wissen sich im Kampf gegen Mietpreisexplosionen auf ungewöhnlichem Wege selbst zu helfen: Sie bilden Initiativen und Kaufen gemeinsam Immobilien, um darin zu wohnen. Als Kapitalgesellschaften steht es ihnen zu, die Immobilien vom Markt zu nehmen und so die Höhe der Mieter selbst zu bestimmen. Vor allem in Berlin wird dieses Modell immer beliebter. [Tagesspigel]

Schwimmende Ferieninsel. Für 5,2 Millionen Euro kann man sich von einer österreichischen Firma eine künstliche Insel bauen lassen. Die Energieversorgung ist durch Solarpaneelen und Windgeneratoren gewährleistet. Platz genug an Bord der flexiblen Ferienunterkunft ist für Besatzung und 12 Bewohner. [Welt]

Internationale Investoren für Büroimmobilien mögen München und Hamburg. Laut aktueller IVG Research-Studie sind internationale Investoren auch an drei deutschen Metropolen interessiert, wenn es um Büroimmobilien geht: München, Hamburg und Berlin können in punkto Marktgröße, Transparenz, Liquidität, Volatilität und Leerstand durchaus mit London, Paris und Stockholm mithalten. [Immobilien Zeitung]

Immobilienverkauf mit Verlust weiterhin von der Steuer absetzbar? Eine vermietete Immobilie mit Verlust zu verkaufen, bevor der Kredit dafür komplett abbezahlt ist, kann sich unter Umständen trotzdem lohnen. Der Bundesfinanzhof (BFH) klärt zurzeit die Frage, ob die Darlehenszinsen in diesem Fall weiter steuermindernd abgesetzt werden können. Anita Käding vom Bund der Steuerzahler rät im Focus Betroffenen, „ bei denen der Verkaufserlös ebenfalls nicht zur Tilgung der Darlehensschuld ausgereicht hat, ist zu raten, die Zinsen weiter als nachträgliche Werbungskosten bei den Einnahmen aus Vermietung in der Einkommensteuererklärung anzugeben“.[Focus]


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.