Mieten | Mietpreise Bezahlbare Wohnungen in Potsdam gefordert

24. Juli 2012 | von

In Potsdam explodieren die Mieten. Die Wohnungsbaugesellschaft Pro Potsdam soll deshalb auf rund 13 Millionen Euro verzichten, um die Mieten in den nächsten Jahren auf einem bezahlbaren Niveau zu halten.

In den kommenden zehn Jahren soll die Wohnungsbaugesellschaft Pro Potsdam auf rund 13 Millionen Euro an Einnahmen verzichten. Auf diese Weise will die SPD den starken Mietpreissteigerungen in Potsdam entgegenwirken.

Straffes Einsparungsprogramm

Das Einsparungsprogramm für die Wohnungsgesellschaft ist straff: Modernisierungskosten dürfen nicht mehr mit den gesetzlich festgelegten 11 Prozent, sondern nur noch mit neun Prozent der Gesamtkosten auf die Miete aufgeschlagen werden. Insgesamt darf die Miete nur noch um 15 Prozent innerhalb von vier Jahren steigen, vom Gesetzgeber sind eigentlich fünf Prozent mehr in drei Jahren erlaubt. Auch die Neuvermietung wird neu geregelt: Bei Neuvermietungen soll die Miete nur noch um 10 Prozent über einer dem Mietspiegel entnommen Vergleichsmiete liegen. Allein durch diese Maßnahme wird Pro Potsdam 10 Millionen weniger Einnahmen haben

Schon bestehende Maßnahmen werden neben dem neuen Programm weitergeführt. So bleiben der Familienbonus mit 50 Euro Mietnachlass pro Kind und der 10 Prozent-Wohnflächenbonus, wenn eine kleinere Wohnung bezogen wird, bestehen.

Pro Potsdam stimmt zu

Die Wohnungsbaugesellschaft Pro Potsdam stimmt diesen Maßnahmen im vollem Maße zu. Auch eine passende Strategie zum Auffangen der Einbußen wurde schon nachgedacht: Rund vier Millionen Euro sollen eingespart werden, indem eine Kreditumlagerung stattfindet. Die derzeit niedrigen Zinsen kommen der Wohnungsbaugesellschaft bei diesem Vorhaben zu Gute.

Die SPD will die Maßnahmen bis Oktober 2012 gemeinsam mit Pro Potsdam durchsetzen. Der geplante Wohnungsneubau von 1.000 Wohnungen bis 2019 würde durch die Maßnahmen nicht gefährdet, versichert Pro Potsdam.

Bezahlbare Wohnungen in Potsdam gefordert, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
1

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Mieten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.