Allgemeines | Lederbetten Mehr Qualitätsmöbel im Schlafzimmer

31. August 2012 | von

Deutsche Haushalte achten beim Möbelkauf zunehmend auf Qualität. Statt billiger Einrichtungsgegenstände rücken hochwertige Materialien und gute Verarbeitung in den Fokus.

In vielen Haushalten scheint die Zeit der Billigmöbel, die im Bausatz gekauft und nach wenigen Jahren ersetzt werden, vorbei. Gefragt sind heute qualitativ hochwertige Möbel – und zwar nicht nur für die Bereiche in der Wohnung, in welchen Gäste empfangen werden. Auch im Schlafzimmer geht der Trend zu edlen und wertigen Möbeln.

Vor allem, wenn es um das richtige Bett für den gesunden Schlaf geht, ist der Preis nicht mehr das alleinige Kriterium für die Käufer von Möbeln. Deshalb sind inzwischen viele schöne Lederbetten auf dem Markt, die auch mit einem knappen Möbel-Budget erschwinglich sind.

Für einen gesunden Schlaf

Das richtige Bett und die richtige Matratze sind ein wichtiges Kriterium für einen gesunden Schlaf. Denn jeder Mensch hat seine ganz individuellen Schlafgewohnheiten, welchen das richtige Bett bestmöglich gerecht werden muss. Das gilt vor allem für Allergiker: Insekten, Milben, Spinnen und Pilze können in der Nacht unerwünschte Gesellschaft leisten. Probleme bereitet den Allergikern dabei vor allem die Hausstaubmilbe, die sich von Hautschuppen ernährt und mit Vorliebe in einer dunklen und feuchten Umgebung lebt. Matratzen mit einer speziellen Behandlung sind oft nicht die optimale Lösung, weil sie dank ihrer speziellen Imprägnierung oft mit Schadstoffen verunreinigt sind. Deshalb setzen viele Kunden auf Leder als Material für ihre Liegestatt.

Was ist Leder?

Leder, also die gegerbte Haut von Tieren, dürfte eines der ältesten Materialien sein, die der Mensch als Bekleidung nutzt. Schon vor mehr als 5000 Jahren war beispielsweise der bekannte Steinzeitmensch Ötzi von Kopf bis Fuß in Leder eingekleidet. Prinzipiell kann jede beliebige Tierhaut zu Leder verarbeitet werden, besonders beliebt ist allerdings die Haut von Rindern und Kälbern, aber auch die Häute von Schweinen, Ziegen und Schafen werden gerne verwendet. Gefragt ist Leder vor allem dann, wenn die Hersteller einen möglichst strapazierfähigen und langlebigen Stoff erhalten wollen. Für die Herstellung von Leder werden die Tierhäute vor der weiteren Behandlung durch Trocknen oder mit Salz konserviert. Anschließend werden alle Rückstände von Haaren oder Fleisch entfernt. Erst dann wird die Tierhaut gegerbt und verwandelt sich dadurch in das strapazierfähige Leder. Die Verwendung von Leder in der Möbelherstellung ist übrigens keine Erfindung der Neuzeit: Truhen und Kästchen wurden im Lauf der menschlichen Geschichte mit Leder überzogen. Reisende verwendeten Wasserschläuche aus Leder, während in privaten Haushalten aus Leder die ersten Eimer angefertigt wurden.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.