Wochen-Themen | KW 36-2012 Stromkosten, Stomversorgung und Immobilien in Deutschland werden stark nachgefragt: Immobilien-News und Themen

9. September 2012 | von

Versorgungssicherheit: Die Stromversorgung gilt in Deutschland gemeinhin als sicher. Aktuelle Daten der Netzbetreiber zeigen: Deutsche Haushalte waren 2011 im Schnitt nur geringfügig länger ohne Strom als im Vorjahr. 2010 betrug der durchschnittliche Stromausfall 14,9 Minuten, 2011 vergrößerte sich der Zeitraum auf 15,31 Minuten. [Handelsblatt]

Kürzungen bei Ökostromsubventionen: Verbraucher klagen über die hohen Strompreise in Deutschland. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) fordert als Lösung daher die Förderungsmaßnahmen für erneuerbare Energien massiv zu kürzen. Weiterhin sieht Bouffier die Notwendigkeit eines abgestimmten Konzeptes aus erneuerbaren Energien, die sicheren Strom in Deutschland garantieren weiterhin garantieren können. [TheEpochTimes]

Handelsimmobilien sind beliebt: In Deutschland sind Handelsimmobilien für Anleger überdurchschnittlich attraktiv. Da die Nachfrage das Angebot an Handelsimmobilien an attraktiven Standorten in den deutschen Ballungszentren mittlerweile übersteigt, greifen die Investoren vermehrt auf Immobilien in B-Standorten zurück. [Deal Magazin]

DDR-Plattenbauten sind gefragt: Trotz ihres wenig attraktiven Äußeren sind die Plattenbauten in Ostdeutschland bei internationalen Investoren durchaus sehr beliebt. Deutsche Immobilien erweisen im Vergleich zum übrigen europäischen Markt als sicher. Plattenbauten gewinnen bei den Investoren insbesondere auf Grund ihrer Effizienz an Attraktivität. Viele Wohnungen an einem Standort und mit ähnlichen Grundrissen, verringern gerade für Investoren aus dem Ausland den Verwaltungsaufwand enorm. [Handelsblatt]


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.