Mieten | Mietpreise Studie: Mieten stabilisieren sich leicht

12. Juni 2013 | von

In Deutschlands Großstädten haben sich die Mietpreise im vergangenen Jahr stabilisiert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktstudie des Immobilienportals immowelt.de. Während bei den absoluten Mietpreisen München weiter Spitzenreiter bleibt, schiebt sich bei der prozentualen Steigerung eine andere Stadt nach vorne.

Nachdem es der immowelt-Marktstudie zufolge im letzten Jahr in fast allen deutschen Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern zweistellige Mietsteigerungsraten gab, fällt das Mietplus in diesem Jahr deutlich geringer aus. So konsolidierten sich die Mieten überraschenderweise in Städten wie Frankfurt oder Köln, wo die Steigerungsrate bei maximal vier Prozent lag. Für Hansestadt Hamburg ermittelte das Immobilienportal sogar einen leichten Rückgang der Miete um 1 Prozent. Für die Marktstudie wurden die Mietpreise von 45.000 Inseraten des ersten Quartals 2013 mit denen des Vorjahres verglichen.

München nach wie vor teuerste Stadt

Die Münchner zahlen mit 14,20 Euro pro Quadratmeter die höchsten Mieten in Deutschland, in absoluten Toplagen sind sogar bis zu 35,50 Euro pro Quadratmeter fällig. Trotz des bereits hohen Preisniveaus in München ist die prozentuale Steigerung mit 7 Prozent dennoch vergleichsweise deutlich.

Statistik der Mietpreise in deutschen Großstädten

Statistik der Mietpreise in deutschen Großstädten. Daten: immowelt.de

Die folgenden Ränge belegen die Städte Frankfurt (12,80 €/m²), Hamburg (10,90 €/m²), Stuttgart (10,70€/m²) und Düsseldorf (9,70 €/m²). Den größten prozentualen Preissprung verzeichnete Berlin, denn dort stiegen die Mieten innerhalb von zwei Jahren um 20 Prozent, allein im letzten Jahr betrug die Teuerung in der Hauptstadt 11 Prozent.

Mit dem absoluten Mietpreis von 8,40 Euro je Quadratmeter befindet sich Berlin noch im Mittelfeld der 14 größten Städte Deutschlands. Am günstigen lässt es sich in den Ruhrgebietsmetropolen Essen und Dortmund sowie im Schlusslicht Leipzig wohnen, wo der Quadratmeter Wohnraum derzeit für 5,50 Euro pro Quadratmeter zu mieten ist.

Diskussion um Konsequenzen aus Mietsteigerungen

Zuletzt sorgten deutliche Mietpreissteigerungen und Wohnungsmangel in deutschen Metropolen und Universitätsstädten für Diskussionen. Die Politik versucht, mit einem neuen Mietrecht dagegenzusteuern. Bereits am Montag entschied die CDU, dass von den Bundesländern eine Mietpreisbremse „in besonders angespannten Wohnlagen“ festgelegt werden soll. Der Deutsche Mieterbund (DMB) bezeichnet das Vorhaben als nicht ausreichend.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Mieten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.