Barrierefreiheit und Haushaltshilfen

17. November 2014 | von

Viele Senioren haben im Alter mit Bewegungseinschränkungen zu kämpfen. Einfache Tätigkeiten im Haushalt werden zur Belastung. Neben den äußeren Gegebenheiten, wie einer barrierefreien Wohnung, können Haushaltshilfen entlasten.

In fast drei Millionen Seniorenhaushalten lebt mindestens eine Person, die bewegungseingeschränkt ist, so die aktuellen Statistiken. Demnach fehlen rund zwei Millionen altersgerechte Wohnungen. Hier sind die Anforderungen noch geringer als bei barrierefreien Wohnungen. Von diesen gibt es gerade einmal 100.000 in Deutschland. Es gibt also viel Aufholbedarf bei den Wohnungsbauunternehmen. Der Bedarf an altersgerechten und barrierefreien Wohnungen wächst stetig. Wohnungen, die über Aufzüge auch für bewegungseingeschränkte Menschen zugänglich sind, sind Mangelware in Deutschland. Laut eine Studie fehlen rund Zehnmillionen Wohnungen mit Aufzug. Dies führt zu erheblichen Belastungen im Alltag von älteren Menschen. Eine einfache Tätigkeit, wie den Müll runter zu bringen, kann zu einer großen Herausforderung werden.

Hilfe ins Haus holen

Die Zahlen zeigen, dass nicht jeder in einer altersgerechten oder barrierefreien Wohnung wohnen kann. Dennoch wollen viele Menschen auch mit kleinen Handicaps ihr Leben selbstständig gestalten. Manche Sachen belasten Senioren allerdings unnötig. Wer nur noch mit Hilfe die Wohnung verlassen kann oder wem bewegungsintensive Tätigkeiten schwer fallen, kann sich Unterstützung holen. Eine Haushaltshilfe kann den Alltag erleichtern. Den Müll runter bringen, Dinge vom Boden aufheben, den Abwasch erledigen. Kleinigkeiten, die den Alltag eines Senioren extrem erleichtern können.

Im Internet gibt es zahlreiche Portale, die Putzhilfen und potentielle Arbeitgeber zusammenbringen. Dabei sind einige Dinge zu beachten. Zunächst sollte man sich den Gewerbeschein und eine eventuelle Aufenthaltsgenehmigung zeigen lassen, damit man sich rechtlich auf sicherem Boden bewegt. Auch sollte vorab geklärt sein, ob die Putzkraft über den Anbieter haftpflicht- und krankenversichert ist. Grundsätzlich muss klar sein, dass wahrscheinlich ein paar Testläufe nötig sind, bis die passende Kraft gefunden wurde. Wer sie dann gefunden hat, kann sich freuen. Sie machen sozusagen Alltägliches barrierefrei.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Mieten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.