Balkonpflanzen 2015

10. April 2015 | von

Wer noch nicht weiß, wie er in diesem Jahr seinen Balkon bepflanzen möchte, der sollte sich an den „Pflanzen des Jahres“ orientieren: Eine Fachjury aus Gärtnerei- und Gartenverbänden sowie innovativen Züchtern traf sich auch in diesem Frühjahr wieder, um die Balkonblume 2015 zu küren.

Die Temperaturen klettern wieder in die Höhe und so langsam zeigt die Sonne ihre Kraft. Der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Balkonzeit! Wer noch keine Ideen hat, wie er seine Blumenkästen bepflanzen kann, der sollte sich die Balkonpflanzen 2015 genauer ansehen. Denn auch diesem Frühjahr traf sich wieder eine Fachjury aus Gärtnerei- und Gartenverbänden sowie innovativen Züchtern, um die „Pflanze des Jahres“ zu küren.

Doch die Experten entschieden sich gleich für mehrere Beet- und Balkonpflanzen, die sich an gärtnerischen Lehr- und Versuchsanstalten unter verschärften Testbedingungen als würdig erwiesen haben. Folgende Qualitätskriterien wurden hierbei berücksichtigt: Blütenreichtum, Blühdauer und Pflegeleichtigkeit. Zudem wurde von der Jury auch auf die regional unterschiedlichen Klimabedingungen geachtet.

Die Gewinner des Jahres

Bayerns „Pflanze des Jahres“: „Lachende Lucy“

Unter den Gewinnern ist auch das Kapkörbchen „Lachende Lucy“ aus Bayern. Ihre Stärke: Mit den leuchtend gelben Blüten lässt sie auf Balkon und Terrasse jeden Tag aufs Neue die Sonne aufgehen. Dauerhitze macht ihr dabei nichts aus! Sie blüht von Ende April bis in den Herbst hinein. Unermüdlich bringt sie neue Blüten hervor.

Baden-Württembergs und Hessens „Pflanze des Jahres 2015“:
Kapkörbchen-Serie „Sternschnuppen“

Die Kapkörbchen-Serie „Sternschnuppen“ werden ihrem Namen gleich in mehrfacher Hinsicht gerecht: Sie bestehen aus einem Firmament aus glänzendem dunkelgrünen Laub und glitzern symmetrischen Blütensternen.
Die Innenblätter der dichtgefüllten Blüten erstrahlen in einem dunklen Fliederton, Himbeerviolett oder Crèmegelb. Der äußere Kranz ist hingegen in deutlich pastelligeren Nuancen gehalten. Die Pflanze mag sowohl sonnige, als auch an halbschattigen Plätze. Bis in den Herbst bringt sie immer wieder Knospen hervor.

Berlin-Brandenburgs „Pflanze des Jahres 2015“: Pflanzenkombination „Havelperle“

„Die Havelperle“ ist eine Kombination aus einer weißen und einer kobaltblauen Petunie sowie einer ozeanblauen Lobelie. Dieses pflegeleichte Arrangement verlässt auch im Hochsommer nicht die Kraft.

„Pflanze des Jahres im Norden 2015“: Verbenen-Trio „Wolken Lene“

Mit ihrem tiefen blau sowie knallblau und weiß besticht das Verbenen-Trio „Wolken Lene“. Sie bevorzugt sonnige Plätze, ob mit oder ohne Wind. Bei ihr gilt es zu beachten, dass sie regelmäßig Wasser und ein- bis zweimal wöchentlich etwas Flüssigdünger braucht, dann blüht sie auch von Anfang Mai bis zum ersten Frost.

„Balkonpflanze des Jahres 2015“ in Rheinland-Pfalz: Pflanzenkombination „Feuerzauber“

Sie ist Kombination aus der Begonie „Dark Elegance“ und dem Zauberschnee „Diamond Frost“. Bei ihr gilt: Gegensätze ziehen sich an. Während „Dark Elegance“ große, glühend orangerote Blüten über dunkelgrünem, mit rötlichen Farbeffekten überraschendem Laub trägt, hat „Diamond Frost“ einen filigranen, weißen Blütenschleier.

Sachsens „Pflanze des Jahres 2015“: Duftsteinrich-Serie „Stream“

Bei dieser Kombination kommen Blumenliebhaber voll auf ihre Kosten:
„Stream“ besteht aus zierlichen Einzelblüten, die sich zu einem üppigen Blütenstrom Vereinen. Hitze und Regen machen dem Pflanzen nichts aus.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.