Die Vor und Nachteile von Loft-Wohnungen

22. Juni 2015 | von

Große, Licht durchflutete Räume, die einem ein Gefühl von Freiheit vermitteln. Geprägt wurde die Sehnsucht danach, durch US-amerikanische Filme und Andy Warhol, der mit seiner New Yorker „Facatory“ in den 60er Jahren einen neuen Trend kreierte.

Die Loft-Wohnung steht heute nicht mehr für urbanes Künstlertum, welches sich aus Geldmangel alte Industrieräume in luftige Wohn- und Arbeitsräume umbaute. Heute sind Loft-Wohnungen oft teuer und nicht für jeden Menschentyp geeignet. Privatsphäre wird in einem Loft zur Mangelware. Die großen Fensterfronten laden dazu ein, einen Blick ins Innere zu werfen und dort finden die Bewohner kaum Rückzugsraum. Küche, Wohn- und Essbereich bilden einen großen Raum. Nur das Schlafzimmer und das Bad sind separiert. Diese Aufteilung ist Fluch und Segen zugleich. Kleinere Wohnungen wirken viel größer und die offenen und hellen Räume vermitteln ein angenehmes Gefühl. Der Esstisch wird zum Lebensmittelpunkt und steht für Gemeinschaft. Doch diese Nähe ist nicht für alle etwas. Deshalb sehen viele Immobilienexperten den Lofttrend schon wieder verebben. Gerade Familien benötigen abgetrennte Räume. Die Kinder wollen ihren eigenes Zimmer, brauchen Ruhe für Hausaufgaben und um Freunde nach Hause einzuladen. Bei einem Loft gibt es meist auch keinen Eingangsbereich: Sportschuhe, schlammige Stiefel und regennasse Jacken hängen für alle sichtbar im Raum. In einem Loft gibt es aber auch den nötigen Platz für wuchtige Möbel oder große Bilder. Ein Manko sind aber die Nebenkosten. Durch die hohen, großen Räume geht viel Wärme verloren. Deshalb eignen sich Fußbodenheizungen, die die Wärme optimal verteilen. Aber, wie jede Immobilienart ist ein Loft das, was man selbst draus macht.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Wohnen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.