DIY: Möbel-Trends

29. Juni 2015 | von

Wer überlegt seine eigenen vier Wände umzugestalten, der muss nicht immer viel Geld hierfür ausgeben. Im Gegenteil: Vieles kann man mit bestimmten Materialien und dem richtigen Werkzeug selbst anfertigen. Daher lautet die Devise in Sachen Wohntrends: Do it yourself (DIY)!

Immer mehr Hobby-Interior-Designer springen auf den DIY-Trend mit auf. Denn für sie haben selbst designte Möbelstücke einen viel größeren Stellenwert als selbst gekaufte. Inspiration für das „Do it yourself“-Inventar bekommen die Designkünstler auf den unzähligen Interior-Blogs im Internet. Hier finden sie wahre Schätze:

Design: Regale aus Weinkisten
Aus Weinkisten kann man einfach und schnell ein Regal bauen. Für die Stabilität des Regals empfiehlt es sich, die gleichen Weinkisten in einer Mehrzahl zu kaufen. Zudem ist es wichtig, dass diese aus einem guten Material sind! Durch Lackierungen und Farben kann ein trendiger Vintage-Look erzielt werden.

Design: Couchtisch aus Paletten
Aus einfachen Holzpaletten lässt sich im Handumdrehen ein stylischer Couchtisch zaubern. Bereits für einen kleinen Preis kann man im Baumarkt Holzpaletten kaufen und diese dann nach eigenen Vorstellungen und Ideen zu einem Tisch designen.

Als Tipp: Schlichte Couchtische können zum Beispiel mit einer Glasplatte oder durch Farben aufgepimpt werden. Dadurch wirken sie edler und auch hochwertiger. Der Raum zwischen den Holzbrettern kann mit Büchern oder Zeitschriften aufgefüllt werden.

Dekoration: Weinflaschen als Kerzenständer
Auch im Bereich Dekoration kann man viel Geld sparen, wenn man seiner Kreativität nur freien Lauf lässt. So eignen sich beispielsweise Weinflaschen hervorragend als Kerzenhalter. Einfach die leere Flasche unter heißem Wasser halten, Etiketten lösen, schmale Kerzen in den Flaschenhals stecken und fertig ist der DIY-Kerzenständer. Durch unterschiedliche Farben, Formen und Größen lassen sich hier ebenfalls einmalige Interior-Looks erzielen.

Weckgläser als Vasen
Weckgläser eignen sich nicht nur für das Einwecken von Früchten, sondern können auch hervorragend als Blumenvase genutzt werden. Je nach Größe des Glases können hier auch Blumensträuße ihren Platz finden.
Noch schöner sieht es allerdings aus, wenn man das Weckglas mit leuchtenden Glasfarben bemalt oder bunte Bänder um das Gefäß wickelt. Hierdurch wirkt es noch geschmackvoller und auch hochwertiger.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Bauen, Wohnen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.