Wer hat die beste Dekoration zur Weihnachtszeit?

11. Dezember 2015 | von

Die Zeit der Weihnachtsdekoration ist im vollen Gange. Viele Häuser und Wohnungen sind so dekoriert, dass man schon beim Vorbeilaufen die vielen bunten und schillernden Verzierungen erkennen kann. Es gilt: Wer sich von anderen abheben will, muss kreativ sein.

Schon gegen Ende November gestalten wieder viele Deutsche ihre Häuser schön weihnachtlich. Doch oft ähneln sich die Dekorationen sehr – um aufzufallen, sollte man einige Tipps und Tricks beachten.

Lichtnetze: Klasse statt Masse

Lichtnetze sind besonders schön zur Weihnachtszeit. Mit ihnen lassen sich Dächer, Hauswände und Zäune illuminieren. Hier sollte Sie aber darauf achten, dass die Lichtnetze ausschließlich Akzente setzen. Zu viele Lichter wirken schnell kitschig. Das gilt auch für den Rest an Weihnachtsbeleuchtung, ob drinnen oder draußen. Nutzen Sie die verschiedenen Beleuchtungsvarianten, um auch die Bäume und Büsche in Ihrem Garten zu schmücken. Dafür eignen sich besonders LEDs in verschiedenen Weißtönen, die in vielen Geschäften einfach zu finden sind.

Draußen passt auch bläuliches Licht – Es erinnert an glitzerndes Eis. Gelbliches, warmes Licht erinnert hingegen an gemütlichen Kerzenschein und ist daher besonders für die Innenraumbeleuchtung geeignet.

Figuren: Auf die Zusammenstellung kommt es an

Beleuchtete Schnee- und Weihnachtsmänner, Rentiere und Co aus Kunststoff sind mittlerweile überall zu finden. Entsprechend hat diese Art der Dekoration ihre Originalität inzwischen eingebüßt. Wer dennoch nicht auf seine geliebte Figuren verzichten möchte, der sollte sie gekonnt und dezent in Szene setzen.

Kerzenschein sorgt für Gemütlichkeit

Kerzen im Fenster oder Windlichter im Vorgarten erscheinen immer sehr geschmackvoll. Sie schmücken das Haus und strahlen eine Gemütlichkeit aus. Moderne LED-Kerzen lassen sich über eine Fernbedienung an- und ausschalten, verbrauchen kaum Strom und verursachen keine Brände.

Kugeln und Sterne müssen sein

Weihnachtskugeln und -sterne gehören zu Weihnachten wie die Ostereier zu Ostern. Sie machen jede Weihnachtsdekoration erst richtig vollständig. Während am Abend Kerzen und Lichterketten das Haus auffällig schmücken, fällt am Tage die Aufmerksamkeit auf die Weihnachtskugeln und sonstige nicht elektronische Deko.

Grundsätzlich ist es aber zu empfehlen, dabei immer nur zwei Farben miteinander zu kombinieren, wie Blau und Silber oder Rot und Gold. Wenn Sie nicht so viel Geld für Ihre Dekoration ausgeben möchten, können sie die Dekoration auch selbst basteln.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber, Wochen-Themen, Wohnen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>